Zum Inhalt springen

4:2! U19 gewinnt hochklassiges Spiel gegen Leipzig

Unserer U19 ist der Start in die A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost mehr als gelungen. Die Kiezkicker besiegten Leipzig in einem sehr gutem Fußballspiel mit 4:2 (2:1). Für die St. Paulianer schnürte Aurel Loubongo-M`Boungou einen Doppelpack (42., 62.), zudem trugen sich Tom Protzek (35.) und Mert Kuyucu (48.) in die Torschützenliste ein. 

Cheftrainer Timo Schultz kündigte bereits vor der Partie eine Begegnung an, in der sich beide Mannschaften nicht verstecken würde. In einem tollen U19-Bundesligaspiel bekamen die 250 Zuschauer am Königskinderweg auch genau das geboten. Bereits nach wenigen Sekunden legten die Gäste aus Leipzig vor. Jesper Heim konnte zwar zunächst noch retten, doch beim anschließenden Nachschuss von Erik Matejschak war er machtlos (1.). An der Seitenlinie wies Schultz an, die Ruhe zu bewahren, was seine Schützlinge exzellent umsetzten.

Nach der anfänglichen Druckphase kamen die Braun-Weißen immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich deutliche Feldvorteile. Zunächst wurde ein Versuch von Aurel Loubongo-M'Boungou noch geblockt (1.), Tom Protzek trat über einen hervorragenden Chipball von Finn Ole Becker (5.), doch nachdem der Angreifer wenig später in die Arme von Leipzig-Keeper Julian Krahl geschossen hatte, bahnte sich der Ausgleich bereits an. Allerdings mussten die St. Paulianer auch immer wieder auf das Umschaltspiel der Gäste aufpassen: Fabrice Hartmann wendete sich beispielsweise flink um Jannes Wieckhoff und bediente Majetschak, der jedoch nur das Außennetz traf (22.).

Insgesamt übernahmen die Braun-Weißen in dieser Phase aber die Kontrolle über die Begegnung und liefen immer wieder mit ihrem spielstarken Mittelfeld an. Schließlich stellte Protzek an der Fünfmeterraum-Kante seinen Körper clever ein und erzielte aus der Drehung den verdienten Ausgleich (35.). Damit nicht genug: Kurze Zeit später gab Loubongo-M'Boungou einen Qualitätsnachweis ab, zog in den Strafraum ein und versenkte die Kugel zum 2:1 unter der Latte (42.). Kurz vor dem Pausenpfiff hätte der Torschütze beinahe noch nachgelegt, doch Leipzig-Keeper Krahl rettete mit einer überragenden Parade (45.).

Der zweite Durchgang begann mit einem kleinen Deja-Vu: Bereits wenige Sekunden nach Wiederanpfiff nickte der erst zur Pause eingewechselte Noah Holm das Leder für Leipzig in die Maschen (46.). Die tolle Arbeit der ersten 45 Minuten schien durch den Ausgleich direkt wieder egalisiert worden zu sein. Doch die Schultz-Elf hatte die passende Antwort parat! Die Braun-Weißen kombinierten über mehrere Stationen und schließlich war Mert Kuyucu am zweiten Pfosten blank und brachte die Kiezkicker erneut in Führung (48.).

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung stellten sich die St. Paulianer den Sachsen gegenüber und konnten die Bemühungen der Gäste weitestgehend unterbinden. Dann schlug erneut Loubongo-M`Boungou zu! Er spielte seinen Gegenspieler aus und brachte die Kugel zum 4:2 im Netz unter (62.). Die Gäste schienen sich zwar nicht aufzugeben und suchten den Vorwärtsgang, doch fanden sie kein Mittel, um die braun-weiße Hintermannschaft nochmal zu knacken. Deswegen blieb es am Ende bei einem hervorragenden 4:2-Erfolg unserer Jungs zum Ligaauftakt in einem tollen U19-Bundesligaspiel.

Cheftrainer Timo Schultz: „Ich weiß, was die Jungs können. Deswegen habe ich mir schon einiges ausgerechnet. Leipzig hat das gut gemacht und ist zweimal besser in die Halbzeit gekommen, aber wir haben auch am Ende viele Chancen liegen gelassen. Wir konnten unsere Leistung heute auch mit Toren belohnen, auch wenn wir noch mehr hätten erzielen können. Es gibt immer Dinge, an denen man arbeiten kann. Das war heute aber eines der besseren Jugendspiele, das ich in letzter Zeit gesehen habe.“

 

FCSP U19

Heim – Wieckhoff (83. Nogueira da Silva), Frahm, Senger, Kuyucu – Becker, Flach – Ataykaya, Nadj (81. Karim Mohamed), Loubongo-M`Boungou (88. Seiffert) – Protzek (86. Dursun)

Cheftrainer: Timo Schultz

 

Leipzig

Krahl – Mekonnen (57. Röcker), Talabidi (76. Ruhner), Stierlin, Grimm – Bias, Bidstrup (68. Amededjisso), Winter, Fontaine – Hartmann (46. Holm), Majetschak

Cheftrainer: Alexander Blessin

 

Tore: 0:1 Majetschak (1.), 1:1 Protzek (35.), 2:1 Loubongo-M`Boungou (42.), 2:2 Holm (46.), 3:2 Kuyucu (48.), 4:2 Loubongo-M`Boungou (62.)

SR: Max Rosenthal

Zuschauer: 250

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin