Zum Inhalt springen

0:1! U23 verliert trotz Chancen-Festival gegen den TSV Havelse

Am 30. Spieltag musste die U23 ihre erste Niederlage nach der Winterpause hinnehmen. Die Kiezkicker unterlagen vor 135 Zuschauern im Edmund-Plambeck-Stadion dem TSV Havelse mit 0:1. Zur Pause führten die Gäste nicht unverdient durch den Treffer des Tages von Daniel Kyereh (28.), doch nahmen nach einem braun-weißen Chancen-Festival im zweiten Durchgang drei glücklich Punkte mit nach Garbsen. 

Im Heimspiel gegen den TSV Havelse wollten die Kiezkicker ihre Serie ausbauen und nach der Winterpause weiterhin ungeschlagen bleiben. In der Startformation tauschte das Trainerteam um Chefcoach Joachim Philipkowski im Vergleich zum 1:1-Unentschieden bei der SV Drochtersen/Assel viermal durch, sodass u.a. Thibaud Verlinden sein Pflichtspieldebüt im braun-weißen Jersey gab. Auf der Tribüne unterstütze die U8 unsere Jungs auf dem Platz lautstark an einem verregneten Sonntagnachmittag. 

Auf dem Platz kam das Geschehen nur schleppend in die Gänge. Die Bemühungen der beiden Duellanten schienen sich zu egalisieren, sodass lediglich Schüsse aus der zweiten Reihe einen Hauch an Torgefahr ausstrahlten. Insgesamt wurde der TSV Havelse jedoch ein wenig zwingender und kam häufiger zu seinen Abschlüssen. Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel von Seungwon Lee schalteten die Gäste blitzschnell um und Daniel Kyereh schob das Leder abschließend in die Maschen (28.). Die Boys in Brown fanden sichtlich noch nicht ins Spiel, sodass lediglich ein Abschluss von Lee und ein anschließender Querschläger vom TSV die Chance auf den Ausgleich vor der Halbzeit ermöglichten (42.). 

Nach dem Seitenwechsel kamen die Braun-Weißen besser in die Begegnung und entfachten jede Menge Druck. Der Chancen-Zettel zu Gunsten unserer St. Paulianer wurde minütlich länger. Doch die Kiezkicker vergaben exzellente Möglichkeiten und scheiterten an einem starken TSV-Keeper Alexander Rehberg. Die Chancen von Florian Carsten (54., 83.), Thibaud Verlinden (53.), Marcell Sobotta (74., 78.), Lennart Keßner (75.) und Alessandro Otte (78.) waren mehrfach da, doch am Ende gelang den Braun-Weißen an einem gebrauchten Nachmittag nicht mehr der Ausgleich.

Cheftrainer Joachim Philipkowski: „Das war für uns heute eine ganz bittere Niederlage. In der ersten Halbzeit haben wir zu viele leichte Ballverluste gehabt, was auch zum Gegentor geführt hat. Nach dem Seitenwechsel hat die Mannschaft ein anderes Gesicht gezeigt und sich viele Chancen erspielt. Wir hatten heute nicht das Glück, dass der Ball ins Tor gegangen ist. Schade, dass unsere Serie im Jahr 2018 zu Ende mit so einem Spiel zu Ende geht, was mir für die Mannschaft leidtut, die bis zum Ende ihren Siegeswillen gezeigt hat.“

  

FCSP U23

Rakocevic – Otte, Koglin, Carstens – Nadjem (46. Carolus), Viet, Lee, Keßner (80. Keller) – Litka (62. Kovacic), Verlinden – Sobotta

Cheftrainer: Joachim Philipkowski

 

TSV Havelse

Rehberg – Plume (50. Radowski), Tasky, Sonnenberg – Meyer, Tuna, Holm, Wenzel – Cicek (86. Jaeschke), Maletzki (68. Gökdemir) – Kyereh

Cheftrainer: Christian Benbennek

 

Tore: 0:1 Kyereh (28.)

Gelbe Karten: Koglin / Tuna, Sonnenberg

Schiedsrichter: Viatcheslav Paltchikov

Zuschauer: 135

 

(ms)

Foto: FC St. Pauli 

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
BetWay
Under Armour
Levi's
ok.-