Zum Inhalt springen

Kiezkickerinnen verlieren Topspiel beim SV Meppen II mit 0:3

Am Sonntag (11.3.) haben unsere Kiezkickerinnen das Spitzenspiel bei den Frauen des SV Meppen II mit 0:3 verloren. Das Ergebnis war am Ende deutlicher, als es der Spielverlauf hergab. Insbesondere im zweiten Durchgang war eine deutliche Leistungssteigerung vernehmbar. Nach zwei Niederlagen infolge in der Regionalliga Nord will das Team von Lina Rosemann und Jannis Zielke am Mittwoch (14.3.) beim TSC Wellingsbüttel im Hamburger Pokal wieder in die Erfolgsspur finden und ins Halbfinale einziehen.

Zu Beginn des Spieles wirkten die Meppenerinnen selbstbewusster und übernahmen sofort das Kommando. Unsere Kiezkickerinnen mussten krankheitsbedingt einige Umstellung vornehmen und brauchten einige Zeit, um sich aufeinander abzustimmen. So war die 1:0-Führung des SVM durch Pia Flottemensch (23.) zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient. Bis zur Halbzeitpause bleib es bei leichten vorteilen für Meppen, die aber keinen Treffer nachlegen konnten.

In der zweiten Halbzeit steigerten sich unsere Girls in Brown deutlich und drängten entschlossen auf den Ausgleich. Als es nur noch eine Frage der Zeit zu sein schien, bis dieser fällt, nutzten die Frauen des SV Meppen einen Entlastungsangriff durch die kurz zuvor eingewechselte Celina Kocks zum 2:0 (78.). Unsere Mädels fanden danach nicht mehr zurück ins Spiel und kassierten kurz darauf noch den dritten Gegentreffer  durch Ayleen Seyen (81.).

Trotz einer Leistungssteigerung zum Spiel gegen die TSG Burg-Gretesch (0:2) ging der Sieg für die Frauen des SV Meppen II in Ordnung, auch wenn er letztlich zu hoch ausfiel.

Am Mittwoch (14.3.) soll sich im Viertelfinale des Hamburger Pokals beim TSC Welingsbüttel der Aufwärtstrend auch immer Ergebnis widerspiegeln. Der Anpfiff ertönt um 19:30 Uhr auf der Sportanlage des TSC. Das Team freut sich über zahlreiche Unterstützung vor Ort!

 

(kc)

Foto: Stefan Groenveld

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin