Zum Inhalt springen

Henk Veerman: „Ich werde hart arbeiten“

Die Kiezkicker haben am Donnerstag (9.8.) Neuzugang Henk Veerman vorgestellt. Für den 27-Jährigen ging es direkt auf den Trainingsplatz mit den neuen Teamkollegen, bevor er sich im Anschluss den Fragen der Journalisten stellte.

Um 10:22 Uhr betrat Henk Veerman am Donnerstagvormittag erstmals den Rasen an der Kollaustraße. Einen Tag vor dem Spiel gegen den SV Darmstadt 98 (10.8., 20:30 Uhr) bat Trainer Markus Kauczinski seine Jungs zu einer nicht öffentlichen Einheit und der Neuzugang war direkt mittendrin. "In der Mannschaft sind viele gute Spieler, das habe ich bereits im letzten Spiel gegen Magdeburg gesehen", zeigte sich Veerman nach der Einheit zufrieden. "Ich werde für meinen Platz im Team hart arbeiten, wie die anderen Stürmer auch", so der 27-Jährige weiter.

Als die Anfrage von den Braun-Weißen kam, musste der Niederländer nicht lange überlegen: "Der FC St. Pauli ist ein großer Verein. Für mich war schnell klar, dass ich nur zu St. Pauli möchte, auch wenn andere Klubs an mir interessiert waren." Besonders gespannt ist Veerman auf die Heimspielatmosphäre: "Das Publikum am Millerntor ist auch in den Niederlanden bekannt. Ich habe mir schon viele Videos angeschaut und freue mich nun sehr auf die Fans!" Außerdem verriet der Angreifer, was die Fans von ihm erwarten können: "Ich möchte meine Schnelligkeit und Technik nutzen, um Tore zu erzielen. Am Ende hoffe ich, die Fans mit harter Arbeit glücklich zu machen."

Ob Veerman seine Qualitäten bereits im Heimspiel gegen Darmstadt unter Beweis stellen kann, ist indes noch offen. "Ob Henk am Freitag spielberechtigt ist, steht noch nicht fest. Da der Transfer erst kürzlich zustande kam und es ein internationaler Wechsel ist, müssen gewisse Formalitäten erledigt werden. Wir müssen abwarten, ob es zeitlich klappt. Das liegt nicht allein in unserer Hand, sondern hängt auch von anderen Parteien ab. Unabhängig davon entscheidet dann am Ende der Trainer, ob er spielt oder nicht", äußerte sich Sportchef Uwe Stöver dazu am Donnerstag.

Der 2,01 Meter große Mittelstürmer wird bei den Kiezkickern künftig mit der Rückennummer 25 auflaufen. Diese hat für ihn eine besondere Bedeutung: "Ich habe mich für die 25 entschieden, weil das der Geburtstag meiner Frau ist."

 

(jh)

Fotos: FC St. Pauli

Anzeige

Congstar
Under Armour
Astra
Levi's
Under Armour
ok.-
bwin